Dhl Paketshop Staerkster Express Hub In Deutschland Und Europa Bleibt Leipzig Mit Bis Zu 70 Maschinen Pro Nacht

Liebe Kunden des DHL-Paketshops

in der Klimperkiste, In den Mühlgärten 62 – 63755 Alzenau.

Wir haben unseren Vertrag zum DHL Paketshop gekündigt und bieten die Dienstleistungen von DHL, sowie den Verkauf von Briefmarken nicht mehr an.

Und DAS aus Überzeugung und Gründen der Nachhaltigkeit.

Sicherlich bieten die paar Cent Verkaufsprovision von DHL ohnehin nicht den Anreiz diesen Service mit anzubieten, vielmehr war es der Wunsch nach zusätzlichem Kundenverkehr.
Anfangs hat es uns auch Spaß gemacht.
Ganz besonders möchten wir den langjährigen Mitarbeitern von DHL und Post danken, die durch ihr Engagement und Freundlichkeit dem wachsenden Versandaufkommen die Stirn geboten haben und dabei stets ihr Lächeln nicht verloren haben.

Doch seit einiger Zeit läuft, unserer Ansicht nach, einiges in die falsche Richtung. Ständig neue Abholer, Abholsysteme. Manche halten sich nicht an die Geschäftszeiten, können ihre Scanner nicht bedienen, kennen sich nicht aus und können mitunter unsere Sprache nicht verstehen.
Pakete standen bis zu 9 Tagen bei uns, ohne dass sie abgeholt wurden.
und vieles vieles mehr, …
Diese Menschen sind Sklaven eines Systems geworden, das wir nicht weiter unterstützen wollen und auch können.

Ein weiterer Punkt ist für uns die Nachhaltigkeit.
Wir möchten niemanden verurteilen und sind uns auch bewusst darüber, dass der Handel einen noch nie da gewesenen Wandel durchlebt.
Jedoch reden wir über Klimawandel, Umweltschutz etc. Es passt doch nicht zusammen, dass manche Personen teilweise über ein Dutzend Pakete in der Woche durch die Gegend schicken und meistens gehen dann auch alle wieder zurück. Das Ganze auch noch einzeln, anstatt zusammen an einen Absender, wie Amazon.

Eine logistische Vollkatastrophe !!!
… ausgetragen auf dem Rücken der Umwelt
… ausgetragen auf dem Rücken der Mitarbeiter
… ausgetragen auf dem Rücken aller aufrichtigen Steuerzahler
… ausgetragen auf dem Rücken unserer nächsten Generationen.

Es muss nicht immer alles, sofort und überall verfügbar sein. Wir verlieren den Blick auf die wesentlichen Dinge des Lebens.

Jeff Bezos wird daran nichts ändern.
Die Politik hat es bisher versäumt was zu ändern.
Aber vielleicht schaffen es ja die Menschen selbst was zu ändern.

Ihr
Danyel Monego
von der Klimperkiste in Alzenau / ehemaliger DHL Paketshop